Das Foto – emotionaler Teil der Bewerbung

 

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Ein guter Fotograf sieht das und weiß, wie er Sie in Szene setzt. 

Was ist nun das gerade das Besondere an einem Imagefoto?

Die Aufgabe besteht darin, den jeweiligen Menschen ins rechte Licht zur rücken und den individuellen Charakter besonders hervorzuheben und so die gesamte Persönlichkeit dieses Menschen in den Mittelpunkt zu stellen.

 

  • Ein gutes Imagefoto spiegelt den authentischen entspannten Ausdruck der Person wieder und erzeugt beim Betrachter in Sekundenbruchteilen eine dynamische, sympathische, seriöse und positive Wirkung.
  • Das Fotoshooting benötigt eine entspannte, lockere und ruhige Atmosphäre.
  • Der Hintergrund sollte in seiner Wirkung neutral sein um vom Hauptmotiv nicht abzulenken.
  • Das Imagefoto sollte einen Hell/Dunkel Kontrast aufweisen – es enthält dann mehr Spannung im Bildaufbau.
  • Gedeckte Farben – nicht unbedingt Schwarz/Weiß, viele Personen (vor allem hellhäutige Menschen mit blonden Haaren) wirken damit oft zu blass.
  • Besonderes Augenmerk gilt der Wahl des passenden Outfits: evt. 2 Outfits zur Wahl, dem jeweiligen Berufsbereich angemessen. Idealerweise in Farben, die den individuellen Farbtyp (z.B. Kalttoniger/Warmtoniger Farbtyp) harmonisch zur Geltung bringen.
  • Der Fotograf muss wissen was gerade diesen Kunden auszeichnet und für welche Position er sich bewirbt.

“You never get a second chance to make a first impression.”

Samuel Johnson

vanessa